der Briefkasten

wohnung

12 Gedanken zu “der Briefkasten

      1. Sieht sehr idyllisch aus, obwohl ich weiß, dass die leicht trügen kann und oftmals Kleinkariertheit oder Borniertheit eine Begleiterscheinung solcher Idylle sein kann.
        Ach was heißt denn hier alt, ts, ts… Denke, du bist etwa 15 Jahre jünger als ich.

      2. Nun muss ich lachen 😉
        Also ich bin genau 16 Jahre alt geworden, in diesem Dorf *hehehe
        natürlich immer wieder gerne zurückgekehrt und auch zwischendurch mal dort gewohnt und gearbeitet……

      3. Du musst lachen, weil du in Wirklichkeit 25 Jahre jünger bist 😛
        Mit 16 schon weg von daheim? Da warst du aber früh dran.

      4. Marion, ich habe keine Ahnung wie jung du bist – ich bin in einer Woche 41 😀 – egal!
        Und ja, mit 16 bin ich in die Stadt, habe meine Lehre gemacht. Da war ich extrem froh konnte ich nach Chur….

      5. Tja, dann war ich mit den 25 gar nicht so verkehrt ;). Ich bin vor 2 1/2 Wochen 55 geworden. Egal – würd ich auch gerne sagen. Hab ich mit 40 noch gemacht. Jetzt gibts doch schon mal andere Gedanken und Wahrnehmungen. Trotzdem genieße ich mein Leben gerade besonders intensiv.
        Hätt ich mit 16 noch nicht gekonnt, weg von daheim. Aber du bist demnach ja auch eine Löwin, ich glaub die sind tendenziell früh unabhängig.

      6. also soweit ich rechnen kann sind es 14 Jährchen. Eine prima Zahl! Egal 😉
        Ich musste weg mit 16. Sonst hätte es womöglich noch Tote gegeben – was für eine strenge Zeit!!!! Mama mia! 😀

      7. Du rechnest richtig, Sonja – und ich sitze heute schon zu lange vor dem Laptop. Bin schon ganz gaga, wie es scheint 😛

        Oh je, so schlimm. Ja dann wars wohl besser so… Trotzdem „Hut ab“, dass du das bewältigt hast.

      8. ziemlich schlimm, ja. Doch mit 16 von daheim ausziehen ist in den Dörfern nichts besonderes. Nach der Sek oder Real heisst es Lehre beginnen oder auch zum weiter studieren geht man meistens in die Stadt. Da gab es so ein Mädchenhaus^^ – dort schaute man dann, dass die Mädels beizeiten zu ‚hause‘ waren und wir wurden auch bekocht – zwei Jahre musste ich dort leben. Im Dritten Lehrjahr durfte ich dann endlich in einem Studio ( 1 Zi Whg ) ziehen.
        Für mich so kein Problem!

schenke mir deine Gedanken...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s